Die Würde der Lebewesen!
Logo von Rettet den Regenwald
Ökofair!
Teil der Kampange Eigentum verpflichtet
Banken und Geld?
Attac Bankwechselkampagne

Kolibri-Ethos


Globale Ziele


Lokale Wege


Pinnwand


2203 von 507595 Zugriffen
(seit 10.09.2015)

Wege
Suche die Liebe!
Schütze das Leben!
Verehre das Heilige!
Sei Du selbst!
Gestalte diese Welt!

und Worte
Die Situation
Die Grenzen
Das Netz
Die Begegnung
Das Auslegen

Grundprobleme

Wir sollten nicht von unlösbaren Problemen reden und den Kopf in den Sand stecken!
Wenn alle lösbaren Probleme gelöst wären, wäre die Welt gerettet!

Man kann die Vielfalt der Probleme unterscheiden in:

  • globale Weltprobleme
  • nationale und lokale gemeinsame Probleme
  • familiäre Probleme
  • persönliche Probleme

Die letzteren können uns persönlich sehr stark treffen und viel Kraft kosten.
Die ersteren werden uns früher oder später alle treffen!

Daher müssen wir an beiden arbeiten!

An sich sind die Grundprobleme dieser Welt erkannt und bekannt, nur werden sie von vielen Mächtigen nicht akzeptiert und von der breiten Masse nicht gesehen und verdrängt.
Im persönlichen Bereich gilt dasselbe, man verdrängt gerne die wichtigen und gefährlichen Probleme, die man eigentlich jetzt angehen müsste!
Für das Lösen brauchen wir Energie und positive Kräft. Mit Jammern machen wir uns nur schwächer!
Mehr als wir glauben, ist lösbar!


Die Liste der 20 Weltprobleme von Rischard, J. F.

Countdown für eine bessere Welt – Lösungen für 20 globale Probleme
Buchbeschreibung zu: Rischard, J. F. “Countdown für eine bessere Welt” Lösungen für 20 globale Probleme (deutsche Ausgabe 2003 - die dort angepeilten 20 Jahre sind bald um!)


Weltzukunftsrat

http://www.worldfuturecouncil.org/
http://www.worldfuturecouncil.org/fileadmin/user_upload/Maja/Aufgaben_Weltzukunftsrat.pdf

Der von Jakob von Uexküll gegründete Weltzukunftsrat will als die wichtigsten Themen unserer Zeit folgende ansprechen:
Umweltverschmutzung, Waldrodung, Klimawandel, Armut, Ungerechtigkeit und fehlende Nachhaltigkeit

“Zentrale globale Herausforderungen

Die Herausforderungen denen wir uns gegenüber sehen, sind beträchtlich: vom Überdenken unserer Beziehung zur Umwelt und den weit reichenden Konsequenzen, die damit verbunden sind, bis hin zur Bewältigung der vorherrschenden Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten, die unsere Beziehungen untereinander kennzeichnen. Der Weltzukunftsrat hat 24 zentrale Themen herausgearbeitet, denen er sich annehmen möchte. Mit jeder Kampagne wird der Weltzukunftsrat die Verbindungen zwischen diesen Themen hervorheben und Empfehlungen aussprechen, die sie so weit wie möglich integrieren.

Zentrale globale Herausforderungen lassen sich grob in drei Kategorien unterteilen:

Umwelt + Soziale Fragen + Wirtschaft und Politik

1. Umwelt
Die zentralen globalen Herausforderungen, die in dieser Kategorie zusammengefasst sind, betreffen unsere Beziehung zu dem Planeten, auf dem wir leben. Aufgrund beschränkter natürlicher Ressourcen, einer zunehmend urbanisierten und beständig wachsenden Bevölkerung, und der Drohung eines unumkehrbaren Klimawandels müssen wir die Art und Weise auf die wir mit unserer Umwelt interagieren dringend überdenken. Dabei sollten wir eines nie vergessen: Wir sind Teil eines globalen Ökosystems - und nicht dessen Herrscher.

Gesunde Nahrungsmittel für Alle
Sauberes Wasser für Alle
Sichere Energie und Transport
Klimawandel bewältigen
Nachhaltige und Lebenswerte Städte
Intelligente und Angepasste Architektur
Nachhaltige Nutzung der Wälder
Nachhaltige Nachhaltige Nutzung der Meere

2. Soziale Fragen

Die zentralen globalen Herausforderungen, die in dieser Kategorie zusammengefasst sind, beziehen sich auf die Voraussetzungen dafür, dass alle Menschen auf unserer Welt die Chance haben, ein gesundes und erfülltes Leben zu führen. Dies bedeutet, dass wir die Vielfalt der menschlichen Eigenschaften und Fähigkeiten nicht nur akzeptieren, sondern als Reichtum betrachten: wir alle gleich und doch verschieden.

Menschenrechte und Verantwortlichkeit
Wiederbelebung der Demokratie
Friedenserziehung und Konfliktlösung
Gesundheit und Medizin
Bildung und Medien
Ureinwohner und Artenvielfalt
Kinderrechte
Wissenschaft und Spiritualität

3. Wirtschaft und Politik
Die zentralen globalen Herausforderungen, die in dieser Kategorie zusammengefasst sind, betreffen die Organisation menschlicher Gesellschaften und der Beziehungen zwischen ihnen. Dazu gehören ein fairer und friedfertiger Austausch im Markt wie zwischen den Nationen und eine angemessene Verteilung von Kosten und Nutzen bei der Schaffung weltweiten Wohlstands.

Gute Arbeit für Alle
Verantwortungsbewusstes Unternehmertum
Währungs- und Steuerreformen
Fairer Handel
Reform der Internationalen Institutionen
Atomare Abrüstung
Biologische, Chemische und Konventionelle Abrüstung
Sozial und Ökologisch Verantwortungsbewusste Produktion


Die fünf größten Herausforderungen für die Menschheit nach John Holdren

Zitat (aus einer Zusammenfassung der Rede zur Lage des Planeten, die John Holdren bei der Jahrestagung der American Association for the Advancement of Science (AAAS) gehalten hat)

Angesichts der schieren Größe der globalen Probleme aber wäre die Unterstützung der Supermacht dringend notwendig. Laut Holdren sind die fünf größten Herausforderungen für die Menschheit:

  • die Grundbedürfnisse der Armen zu erfüllen,
  • die Produktivität des Planeten und den Wettlaufs um Land, Boden und Wasser zu steuern,
  • ausreichend Energie für die Sicherung des Wohlstands zu produzieren, ohne zugleich Umwelt und Klima zu ruinieren,
  • die Welt von Atomwaffen zu befreien,
  • die Ozeane zu schützen.

“Das sind die absolut wesentlichen Dinge”, sagt Holdren im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. Versage man bei der Erfüllung dieser Aufgaben, sei das Ende des heutigen Wohlstands in den Industrieländern noch das kleinste Problem.

Zu diesen fünf Problemen muss man noch diese ergänzen:

- Das Artensterben muss beendet werden!
- Die schleichende Vergiftung der Erde muss beendet werden!
- Die Weltwirtschaft kann nicht immer mehr Unsinn und schlechte Qualität produzieren!
- …


Die Bundeszentrale für politische Bildung beschreibt die drängendsten Weltprobleme sehr anschaulich:
Liste der drängendsten Weltprobleme (Bundeszentrale für politische Bildung)


Ethische Werte und Probleme
Im Wikibook: Sei doch vernünftig! findet sich ein interessanter Ansatz moralische Werte als solche Werte zu sehen, die ein Problem lösen.
Probleme können nur zu einer bestimmten Zeit aktuell sein (Umweltzerstörung, Überbevölkerung, …).
Dann sind die entsprechenden Werte relativ.
Viele Probleme sind jedoch grundsätzlicher Art und die entsprechenden Werte daher universeller.

Es wird hier soweit gegangen, Ethik wissenschaftlich zugänglich zu machen,
indem mithilfe der wissenschaftlichen Analyse verifiziert wird,
dass Probleme vorliegen und die Werte mit sinnvollen Lösungen dieser Probleme verknüpft sind.

Interessant ist dabei die Betonung der Problemanalyse (der Analyse der Situation).
Hier ein kleiner Auszug:

“Werte sind dann von der Zeit oder von einer bestimmten Kultur abhängig, wenn
die dahinterstehenden Probleme zeit- und kulturabhängig sind. Nur in diesem
Sinne sind sie relativ (s. vorhergehender Abschnitt).
Einige moralische Werte betreffen aber Probleme, die für alle Menschen zu
allen Zeiten gleich sind. Zum Beispiel möchte kein Mensch gefoltert werden,
zu keiner Zeit, in keiner Kultur. Daher ist auch die optimale moralische Lösung
die gleiche für alle Menschen und alle Zeiten. Wir sprechen dann bei Werten,
die solche zeitlosen Probleme lösen, von universellen Werten.
Vor allem die Menschenrechte enthalten in diesem konkreten Sinn universelle
Werte, die die Probleme aller Menschen lösen.
Die Ablehnung der Menschrechte in bestimmten Ländern wäre objektiv richtig,
wenn die Menschen dort grundsätzlich diese Probleme nicht hätten oder für alle
Betroffenen dort andere Probleme viel wichtiger wären als die, die mit den
Menschenrechten gelöst werden.
Aber ist das der Fall? Gibt es Menschen, die gerne gefoltert, ihrer
Arbeitsmöglichkeit oder ihrer Freiheitsrechte beraubt werden wollen?
Hier zur Illustration einige der UN-Menschenrechte vom 10.12.1948 und
welche Probleme sie lösen (wollen):

§ 3 Leben, Freiheit, Sicherheit (Das zu lösendes Problem: Tod,
Gefangenschaft, Willkür)
§ 4 Sklaverei (Das zu lösendes Problem: Zwangsarbeit, Gefangenschaft)
§ 5 Folter (Das zu lösendes Problem: Schmerzen, Erniedrigung)
§ 6 Rechtsperson (Das zu lösendes Problem: Klageverbot)
§ 13 Freizügigkeit (Das lösendes Problem: der Staat als Gefängnis)
§ 14 Asylgewährung (Das lösendes Problem: staatliche Willkür)
§ 19 Redefreiheit (Das lösendes Problem: Fehlerkorrektur an der Regierung)
§ 20 Versammlungsfreiheit (Das lösendes Problem: politische
Mitbestimmung)
§ 23 Recht auf Arbeit (Das lösendes Problem: Versorgungs- und psychisches
Problem)
§ 26 Recht auf Bildung (Das lösendes Problem: Selbstverwirklichung,
Chancengleichheit)

Ewige Werte sind also nicht ewig, weil sie irgendwo in einem
Reich des Guten so beschlossen wurden, sondern sie sind
bestenfalls universelle Werte, wenn die Problemlage für alle
Menschen und für ziemlich lange Zeit immer die gleiche bleibt.

Und wenn uns eines Tages eine bessere Lösung einfällt, dann werden
wir auch universelle Werte noch einmal korrigieren. (Werden wir
vielleicht demnächst das Recht auf Arbeit in ein Recht auf Versorgtsein
umwandeln, sobald klar ist, dass es nicht genügend Arbeitsplätze für alle
gibt?)”

(Einige Seiten vorher:)

Ehrlichkeit
löst das Problem, sein Eigentum zu verwahren. Je ehrlicher eine Gesellschaft
ist, desto weniger Ketten und Schlösser muss ich an meinem Fahrrad
anbringen, um es am nächsten Morgen wiederzusehen.

Wahrhaftigkeit und Aufrichtigkeit
das heißt sagen, was man wirklich denkt und vorhat. Diese Einstellung löst da
Problem, dass wir nicht gut zusammenleben können, wenn wir überhaupt nicht
wissen, was andere denken und vorhaben.

Eine gewisse gegenseitige Berechenbarkeit muss vorhanden sein, um
miteinander kooperieren zu können.
Man muss nicht alles verraten, was man denkt und vorhat, aber wenn man
weiß, dass man anderen schaden würde, dann lässt man sie doch das Nötige
wissen. Mindestens teilweise müssen wir unserer Umgebung immer
signalisieren, was wir vorhaben (denk an den Straßenverkehr!), sonst gibt es
viele unnötige und ungewollte Konflikte.
Jedoch ist es auch nicht immer sinnvoll direkt zu sagen, was man vorhat, weil
andere Menschen dann eine gute Idee oder Ähnliches leicht klauen können. Im
Alltag ist es jedoch sehr wichtig, zu sagen, was man denkt, um viele Probleme
gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Gerechtigkeitssinn
ist eine Charakterhaltung. Wer diese Einstellung hat, versucht das Problem zu
lösen, die Lasten und Vorteile in einer Gesellschaft so zu verteilen, dass alle
(Vernünftigen) dem Ergebnis zustimmen können.

Toleranz
löst das Problem des Zusammenlebens vieler Menschen mit stark
unterschiedlichen Meinungen und Lebensweisen durch:

(1) Auf Gewaltanwendung verzichten und ertragen, dass andere mit
ihren Meinungen und Lebensweisen uns ärgern oder uns sogar lästig
fallen.
(2) Nicht nur ertragen, dass andere anders sind, sondern das
Zusammenleben mit anderen gut finden. Weil wir selber Fehler machen,
müssen wir auch die Fehler der anderen wohlwollend hinnehmen, sagt
Voltaire.
(3) Nicht nur auf Gewalt verzichten und nicht nur das Zusammenleben
gutheißen, sondern es für möglich halten, dass die anderen vielleicht die
bessere Lebensweise haben oder die richtigere Meinung.
Toleranz gibt es also auf verschiedenen Schwierigkeitsebenen. Nicht alle, die
an Gott oder an Allah oder sonst etwas glauben, werden die Stufe (3) erreichen
und neben ihrem Glauben und neben ihren politischen Ansichten den
Gedanken zulassen, dass vielleicht die anderen Recht haben, obgleich ihr
Verstand und ihr Gefühl ganz klar sagen, dass nur sie selber recht haben.

kleine Stellungnahme zur Herleitung von Werten aus Grundproblemen:
Die komplexe Vernetzung ethischer Werte kann man nur mystisch erfassen.
Das kognitive Begreifen, der Weg über Probleme und Lösungen
kann aber ein guter Weg sein, um in diese Tiefen vorzudringen.

Freiheit, dass ich denken kann, dass ich ahne, wer mir begegnet, …,
all das hat eine tiefere Dimension, die man nicht auf eine rein religiöse reduzieren sollte! (vgl. die mystischen Ansätze)
Ein Wert geht weit über die Probleme, die er löst hinaus, führt uns zu einer anderen Lebenswirklichkeit!
Was ist mit dem Naturschutz?
Eine Art, die nur auf einigen Bäumen im Amazonas vorkommt oder ein besonderes Biotop zu schützen, warum sollte man so etwas tun? Welches Problem will man damit lösen.
Es ist doch die Ehrfurcht vor dem Lebendigem, gewonnen aus der tiefen und langen Meditation von Pflanzen und Tieren, die uns motiviert und nicht nur irgendein möglicher Gewinn oder eine Problemlösung.
Wenn uns die ernsthaft Beschäftigung mit den Weltproblemen nicht dazu bringt tiefer, utopischer, mystischer zu fühlen und wir nur eine wissenschaftlich-technische Lösung suchen, dann fehlt es uns entscheidend an Kraft, Intuition und Motivation zur Lösung.


nur KolibriEthos.de

Feedback zu dieser Seite bitte unter Diskussion mitteilen oder für nicht-öffentliche Anmerkungen das Emailformular verwenden
( Letzte Änderung am 10.01.2013 )
____________________________________________________________________________

ThemenWolke der Kolibri-Ethos Site

Aktion Auslegen Begegnung Du Grenzen Grundbegriffe
Grundwerte HeiligesVerehren Kolibri LebenSchützen Netz
Regeln Situation WeltGestalten Ziele Weltreligionen

Ziele:
Auf ethische Projekte hinweisen und zu ethischem Denken und Handeln motivieren

____________________________________________________________________________

Animation Kolibri-Ethos