TRANSLATE SITE into: EN - FR - ES - IW - HI - IT - CN - UA - RU - TR - AR - OTHERS
Die Würde der Lebewesen!
Logo von Rettet den Regenwald
Ökofair!
Teil der Kampange Eigentum verpflichtet
Banken und Geld?
Attac Bankwechselkampagne

Kolibri-Ethos


Globale Ziele


Lokale Wege


Pinnwand


3509 von 1048332 Zugriffen
(seit 10.09.2015)

Wege
Suche die Liebe!
Schütze das Leben!
Verehre das Heilige!
Sei Du selbst!
Gestalte diese Welt!

und Worte
Die Situation
Die Grenzen
Das Netz
Die Begegnung
Das Auslegen

Aktuelles

24.01.2024:
Grad wurde die Website unter Mühen auf PHP 8 aktualisiert. Das alte PmWiki und die TWG Gallery funktionieren wieder. Jetzt auch mit SSL!
Ich versuche hier wieder weiter zu arbeiten, nachdem mich das Thema Plastikmüll und danach der Ukrainekrieg so frustriert hatten, dass ich länger nicht mehr weitermachen wollte. Auch gesundheitlich ging es mir zeitweise nicht so gut.
In den letzten zwei Jahren habe ich viele Kräuterbücher und einiges über Koran und Islam gelesen, was hier einfließen soll.
Wöchentlich treffe ich mich zum Lesen und Besprechen von Bahaitexten und plane auch den Bahais hier einen Platz zu geben.
Das Problem der ständig nicht mehr funktionierenden Internetlinks möchte ich durch Quellenseiten als Zwischenlinks verbessern.
Insgesamt wartet hier enorm viel Arbeit, die mich die nächsten Jahre beschäftigen wird.

Fortschritte:
- 28.01.24 Endlich hat das KE eine Mobile Skin und kann besser auf dem Handy angezeigt werden.
- 04.02.24 Übersetzungen in verschiedene Sprachen sind grad eingebaut. Nicht perfekt, aber dank Google Translate heute möglich!

Die Geschichte des Kolibri-Ethos

Die Geschichte des Kolibri-Ethos begann im August 1977 mit der Frage: Was ist denn Liebe eigentlich?
Zuerst ging es um eine Auslegung, um ethisch-moralische Interpretationen der Liebe.
Künstler haben es leichter von Liebe zu reden, weil sie die Dimension der Musik, der Phantasie und der Farben
zu Hilfe nehmen können.
So entstand eine in dieser Hinsicht sehr beschränkte Beschreibung der Liebe als Netz von sich gegenseitig
beschreibenden Grundformen, die sich der jeweiligen Situation entsprechend entfalten.
Beeinflusst von Jörg Zink, C.S.Lewis, Ulrich Schaffer, Erich Fromm und anderen standen moralisch-religiöse Formen wie Demut,
Vergeben, ... oder Formen, die die Verständigung betonen, wie Verstehen, Vertrauen, Gemeinschaft bauen, ... oder
Formen der Selbstentfaltung (kreativ sein, wachsen, ...) im Mittelpunkt.

Eine wichtige Grundform war von Anfang an die Kritik (Wissenschaftskritik, Evolutionskritik, Religionskritik, Wirtschaftskritik, Selbstkritik, ...).
Das Thema Fehlerfreundlichkeit geht auf einen Vortrag von Friedrich von Weizäcker zurück.
Aus der jüdischen Kultur kamen im Studium viele Einflüsse: Die Betonung der Weisheit, die Kultur der Diskussion und des Erzählens, Gesetze, Regeln und die Schwierigkeit diese auszulegen oder sich widersprechende zu harmonisieren, ...
Die wichtigste Entdeckung waren jedoch Martin Bubers Werke und seine Philosophie der Begegnung.

Die Ökobewegung und die durch das Theologiestudium ausgelöste Beschäftigung mit Ethik und Wirtschaftsethik ergaben erste Ansätze einer einfachen kleinen Ethik. Das Kennenlernen des Korans, indischer und buddhistischer Schriften und der Weltethosbewegung von Prof. Küng als Brücke zwischen Religionen und Kulturen rückten globale Aspekte ebenso in das Blickfeld wie die Erkenntnisse, die aus der Beschäftigung mit entwicklungspolitischen Themen (Transnationale Unternehmen, Kolonialismus, Welthandel, ...) resultierten.
Sehr hilfreich waren in dieser Zeit die von der Seelsorgebewegung aus der humanistischen Psychologie übernommenen Wege des aktiven Zuhörens, der Interaktion, des inneren und sozialen Gestaltens und der mehr-gleisigen Kommunikation.
Jahre später entstand mit einem Kurzethos aus den Verben Offen-Sein, Schützen, Heiligen, Ich-Werden und Gestalten der Kern des Kolibri-Ethos.
Im Offen-sein wurde die erste Liebesform aus der allerersten Definition aufgegriffen: "Lieben heißt lieben wollen, darin ist schon alles weitere enthalten."
Enthalten ist darin auch das Bild des Menschen als eines Wesens, das zuerst immer empfängt und von tiefem Sehnen geführt wird.
In der jetzigen ersten Regel, dem Suchen ist dies leider nicht mehr so klar enthalten, nur etwas im Vorspann.

Der zweite Teil kam viel später. Mehr als Gegenpol zu den Regeln, der durch die Offenheit der Begriffe auf seine Weise zu eigener Offenheit führt.

Der dritte Teil führt in die Weite, ins globale und trägt dadurch dazu bei das Kolibri-Ethos zu vernetzen.
Die Weite war aber schon in den vielfältigen Formen der Liebe angelegt und wurde auch schon im Offen-Sein tief bejaht.
Die Betonung von Grundweisheiten, Grundworten, Grundwahrheiten weist aber darauf hin, in der Weite Anhaltspunkte, Orientierungspunkte, Ankerpunkte zu suchen und festzulegen, um sich nicht zu verlieren!

Das Kolibri-Ethos ist ein Brennglas, in dem sich vieles verdichtet hat und sich in den Texten dieses Wikis und anderer Auslegungen wieder entfaltet.

Die Ideen vieler Menschen, Kulturen und Religionen leuchten hier hindurch und wollen erleuchten, erhellen, vertiefen und klären.
Wer möchte, kann es verwenden oder sein eigenes Brennglas schmelzen.

Zu beidem - Alles Gute!!!

Hans Hufnagel


Persönliches

Seit über 10 Jahren bin ich als Berater mit den Schwerpunkten Softwareergonomie, Sicherheit, Performance, Testautomation und Systemanalysen in der IT tätig. Nach meiner Pfarrer z.A. Zeit kam ich über die Ausbildung zum Medientechnikpädagogen zur IT.

Das Kolibri-Ethos ist ein Ausgleich, neben all der Computertechnik noch ein wenig sozial, philosophisch, ethisch und weltpolitisch zu denken. Meinen früheren Beruf führe ich damit als Hobby weiter, wobei mir mein aktueller kaum Zeit dafür lässt.

Viele meiner Texte und auch das Kolibri-Ethos sind entstanden, um mir eine Struktur zugeben, die mich davor bewahrt, nicht ganz so viele Fehler zu machen, entstanden aus einem ständigen Suchen heraus - ein Suchen tief verwurzelt in dem Glauben, dass es tausend Wege gibt, etwas zu verbessern!

Hinter dem Kolibri-Ethos stehen keine Heiligen, die ihre Wahrheiten verkünden, sondern einfache Menschen, die besser, schöner, liebevoller und zukunftsweisend leben wollen, ohne zu verletzen, zu zerstören, zu übersehen und zu missachten.

Das Kolibri-Ethos ist für mich kein Gesetz, sondern eine Motivation gute Gesetze und Regeln, gute Strukturen und Inhalte zu schaffen, einzuhalten und zu bewahren.

Das Kolibri-Ethos ist keine heilige Schrift, sondern ein Schlüssel und ein Weg sich mit den heiligen und guten Schriften der Menschheit auseinander zu setzen.

Das Kolibri-Ethos ist keine vollständige und fertige Ethik, sondern ein erster Baustein, ein Anstoß zum Weiterbauen, zum Selberbauen an seinem Ort und in seiner Zeit.

Aus verschiedenen Gründen habe ich immer in engen Grenzen in dieser Wirklichkeit gelebt und gleichzeitig geistig diese Grenzen gesprengt, immer neu in der Enge, im kleinen Detail der Wirklichkeit das Tor zur Weite gefunden.

Das Kolibri-Ethos ist auch so ein Überschreiten, ein die Weite des Geistes in die Enge des Alltags bringen!

Viel Schönes in dieser Weite und viele Fortschritte im Alltag wünschen ich allen Besucherinnen und Besuchern dieser Kolibri-Ethos Site!

Hans Hufnagel

(HansHufnagel@twitter.com)


(de.poezio.com/g/14952/ - alter Link nur mehr über Webarchiv zugänglich)


Siehe auch:


Ein Zeitverdurstender!

Die Zeit trocknet mir weg
- weg im Wind all der Gedanken, all der Bilder und Träume
- weg, ohne dass etwas wachsen kann aus den Samen der Ideen!

Ich will das kostbare Zeitwasser auf die wenigen guten Ideen konzentrieren,
aber so vieles nimmt die Zeit, verirrt mich mit Ablenkungen!
Ungenutzt unnütz landet mein Wasser in öder Wüste,
wo keine Ideen sind, die es lohnt zu gießen.

Verzetteln

Der Kampf gegen das Verzetteln!
Nur das, was Du intensiv gemacht hast, bleibt Dir!!!!!!
Nur das was Du selbst gemacht hast, entwickelt Dich!!

Hat es Sinn ständig nach Neuem zu suchen?
Hat es Sinn ständig Unordnung in die tausend Dingen zu bringen, die einen umgeben?

Aber wie kann man das Bild fertigmalen -
im Strudel der Zeit und der Fülle???
im Dschungel der Farben und Formen???

(Ich mag es immer mal wieder was neues anzuzetteln - hoffentlich endet das hier nicht, wie so manches im Verzetteln!)
(Quellseite: HansHufnagel)


Das KE-Projekt

Aus dem kleinen Text des Kolibriethos (2003) ist zuerst das Projekt der KE-Website (2005) entstanden.
Ziel war es ein knappes Grundethos aus wenigen ethischen Grundbegriffen und Grundforderungen aufzustellen,
das möglichst viele motiviert, sich mit ethischen Fragen tiefer zu beschäftigen.
Das Basisethos sollte als Bereicherung, als wegweisende Struktur und als einfach umsetzbare Hilfe für die Kunst der persönlichen Lebensgestaltung erfahren werden.
Grundsätzlich ging es darum, Ethik und Ethos verlockend, spannend und interessant darzustellen, dafür zu werben und einzuladen sich einzulassen, die Schätze der Jahrhunderte im Bereich Ethik und Ethos für sich zu heben und zu genießen, davon zu profitieren und daran weiter zu wachsen.
Grundlegend war zudem die Erkenntnis, dass der enorme Fortschritt im Bereich von Wissenschaft und Technik ein hohes ethisches Niveau erfordert, um richtig und nicht lebenszerstörend mit den neuen und gewaltigen Möglichkeiten umzugehen (Essay 1978), weil der Mensch nicht tun kann, was er will und in allem an sein Sosein und das dieser Erde gebunden ist (Seminararbeit 1982).
Die KE-Website wollte mit der Zeit eine kleine Plattform für ethische und ökologische Fragen werden und Informationen, Bewegungen sowie Initiativen in diesem Bereich vernetzen.

Das KE-Projekt möchte diesen Weg fortführen und ab September 2010 alles auf eine breitere und offenere Basis stellen.
Eine feste Organisation mit einem Freundeskreis zur Entwicklung und Verbreitung der Grundinhalte einer ökologischen Ethik und des Kolibriethos (als Beispiel) und zur Förderung der unten beschriebenen Grundziele soll geschaffen werden. (siehe Email-Verteiler)
Konkrete Projekte im Bereich der Elektromobilität, der Kommunikation, der Beratung oder der Wissensvermittlung sollen die Website ergänzen.
Ebenso soll aber auch der gemütliche und schöne Teil mit Bildern, Gedichten, Zitaten und Kunst oder der konkrete, praktische mit Ökoprodukten, Spielen und Tipps ausgebaut werden.

Das Kolibriethos ist dabei Ausgangspunkt, liefert Impulse und Wegweisungen. Es ist nicht Pflicht oder Norm.
Auch die jeweiligen Autoren der Seiten und Inhalte sollen in den Hintergrund treten.
Wichtig ist die konkrete Arbeit, der Spaß daran, die Arbeitsergebnisse und der gemeinsame Erfolg.

Grundziele des KE-Projekts

Basis, Individualität und Einfachheit

Ausgangspunkt und Mittelpunkt des KE-Projekts ist der Schutz des Lebens, die Verehrung seiner Vielfalt und die Vertiefung liebevollen Handelns und Denkens.
Angesetzt werden soll beim Einzelnen, um seine Kraft zu stärken, ihn zu motivieren, weiter zu kommen, ohne ihn zu überfordern oder unter Druck zu setzen!
Das Projekt will einen möglichst einfachen und klaren Weg zeigen, um das eigenen Leben und das unserer Mitgeschöpfe zu schützen, zu vertiefen und zu verbessern!
Es sollen die heute und jetzt lösbaren Probleme gelöst werden. Dann ist schon viel gewonnen. Dazu will das KE-Projekt beitragen und Hilfestellungen geben.

Aktualität, Integration und Toleranz

Das Gespräch zwischen verschiedenen Kulturen, Religionen und Weltsichten soll gefördert und Lösungen für die aktuellen Probleme unserer Zeit gefunden werden.
Zusammengetragen und verbunden werden vielfältige Erkenntnisse der Psychologie, der Biowissenschaften, der
Ökologie, der Philosophie und der Religionen, um das Kolibri-Ethos und die Grundziele des Projekts weiter zu entwickeln und zu fördern.
Weltanschauungen, ethisches Denken und praktisches Handeln sollen sich harmonischer ergänzen und nicht zu unlösbaren Konflikten, Spannungen und Schuldvorwürfen führen.

Ethik Bildung Toleranz

Die dezentrale Umsetzung eigenständigen ethischen Handelns soll gefördert werden.
Den interkulturellen Dialog, den interreligiösen Dialog, bewusstes Leben und die immer neue Sinnsuche sollen unterstützt werden.
Auf der Website und gegenseitig sollen ethische Wege und Möglichkeiten vorgestellt, das Grund- und Kontextwissen zu ethischen Fragen verbessert und
auf ethische Projekte hingewiesen werden, die zu ethischem Denken und Handeln motivieren
Grundregeln und Grundbegriffe ausgehend vom Kolibri-Ethos sollen ausgewählt, vertieft und verinnerlicht werden, um ein Netz von Wegen und Grenzen, um sich und für sich selbst zu entwickeln, um sein ethisches Bewusstsein zu vertiefen und ein eigenes Ethos zu gestalten!
Das KE-Projekt möchte dabei mitwirken besonders für die junge Generation in den Bereichen Ethik, Ökologie und sozialer Kompetenz Bildung und Ausbildung weltweit zu verbessern.

Ökologie Umweltschutz

Qualität, Produktion, Vermarktung und Wiederverwertung einfacher, effektiver, modularer, Ressourcen schonender und lebensfördernder Produkte unterstützen
Gemeinsam genutzter ökologischer Komfort statt Wegwerfgesellschaft und Überproduktion

Frieden und Gerechtigkeit

Intelligente Sicherheit, Vernetzung und Kommunikation statt Wettrüsten, Vorurteile und Hass
Kommunikative und demokratische Strukturen, lokale Eigenverantwortung und internationale Zusammenarbeit weltweit stärken
Frieden und Gerechtigkeit, Ehrlichkeit und Wahrheit, Glück und Zufriedenheit, Freundschaft und Liebe vermehren und durch stabile Strukturen sichern

Projektorganisation

Aus der sporadischen Kommunikation einiger Fans und Autoren
soll eine intensivere Zusammenarbeit mit festen Kommunikationsstrukturen entstehen.
Ziel ist die Gründung eines Freundeskreises und darauf aufbauend eines eingetragenen Vereins mit einem gewählten ständig wechselnden Vorstand.
Die Mehrheit in den Vereinsgremien sollten langjährige Mitarbeiter haben. (Kontinuität und Stabilität)

Mitarbeit und Zusammenarbeit

Die Mitarbeit kann punktuell oder langfristig gestaltet werden.
Mitarbeiter sollten zuerst dem Freundeskreis angehören und dann schrittweise Aufgaben übernehmen.
Die Zusammenarbeit erfolgt online ergänzt um regionalen Treffen.

Projektstatus

Status der KE-Site

Stabil über 3000 Besucher und 5000 Abrufe im Monat.
Viele Bereiche benötigen eine intensive Überarbeitung/Erneuerung

Projektgruppen

Die Gruppe der Autoren, der Administratoren, der Projektmitarbeiter und der Fans sollen getrennt entstehen und neben dem Verein weiter bestehen bleiben.

Status der einzelnen Aktionen, Unternehmungen, Analysen und Initiativen

Ebike-Projekt
Eine eigene Page zu Ebikes ist in Vorbereitung. Falls ein Leih-Ebike angeschafft werden kann, besteht bereits eine Liste an Wohnanlagen und Gruppen, denen das Ebike zum Kennenlernen zur Verfügung gestellt werden kann.
Bildung
Die Informationen zu einigen Themen (Elektromobilität, Alkohol, ...) werden intensiv gelesen und geprüft.
Verschiedene Textposter haben eine weitere Verbreitung erreicht.
Wichtige Themenbereiche wie Kommunikation, Toleranz, Konfliktmanagement oder Deeskalation sind jedoch weder inhaltlich noch graphisch gut aufgearbeitet.
Weitere Projekte
Es bestehen Kontakte zu Projekten aus dem Bereich der Frauenselbsthilfe, die dringend Unterstützung (besonders finanzielle) benötigen.
Der Kivabereich konnte inzwischen eine große Anzahl an Kleinunternehmer weltweit mit kurzfristigen Kleinkrediten unterstützen.

Projektvernetzung und Integration

Künstler, Onlineshops, andere HP-Projekte, NGO, Firmen, ....
Integration in VZs und Socialmedia
Zusammenarbeit mit Info- und Aktionsplattformen
englische Seiten?
Ökowerbung?

Projektende

Das Projekt endet mit dem Ende der Mitarbeitergruppe.
Abschließend wird die Dokumentation gesichert.
Die Inhalte der KE-Website sollen darüber hinaus noch möglichst lange im Netz verfügbar bleiben.
(Absicherung der Grundkosten im Voraus!)

Projektdokumentation

Die Dokumentation des KE-Projekts soll im Rahmen der KE-Website durchgeführt werden.

(Quellseite: Ziele)


nur KolibriEthos.de

Feedback zu dieser Seite bitte als DM an Hans Hufnagel bei X mitteilen
( Letzte Änderung dieser Seite am 23.01.2024 Besuche dieser Seite heute: 3)
____________________________________________________________________________

ThemenWolke der Kolibri-Ethos Site

Aktion Auslegen Begegnung Du Grenzen Grundbegriffe
Grundwerte HeiligesVerehren Kolibri LebenSchützen Netz
Regeln Situation WeltGestalten Ziele Weltreligionen

Ziele:
Auf ethische Projekte hinweisen und zu ethischem Denken und Handeln motivieren

____________________________________________________________________________

Animation Kolibri-Ethos